Carport verkleiden: So können Sie Ihren Carport richtig schließen

Carport aus Holz

Mit unserer DIY-Anleitung können Sie Ihren Carport in 6 Schritten ganz einfach selbst verkleiden. Außerdem geben wir Tipps zur richtigen Material-Wahl und verraten, ob Sie eine Carport Baugenehmigung fürs Carport schließen benötigen oder nicht.

Vorteile einer Carportwand

Warum sollte man seinen Carport verkleiden, wenn damit Aufwand und Kosten verbunden sind? Eine berechtigte Frage. Doch es sprechen einige gute Gründe für das Hochziehen einer Carportwand.

  1. Denn ein an den Seiten geschlossenes Carport bietet Ihrem Wagen, Motorrad, Fahrrad oder Ihren Gartengeräten besseren Schutz vor Witterungseinflüssen.
  2. Zudem kann ein Carport mit Wänden, diese fungieren dann als Sichtschutz, aufgeräumter wirken als ein offener Carport, unter dem nebeneinander, unterschiedlich hohe Gerätschaften untergebracht sind.

Carport verkleiden: Baugenehmigung notwendig?

Wenn Sie sich dazu entscheiden Ihren Carport zu verkleiden, sollten Sie sich auch frühzeitig um eine ggf. notwendige (neue) Baugenehmigung kümmern. Denn durch die Verkleidung wird aus dem „überdachten Stellplatz“ (der als solches genehmigt wurde) ein „umbauter Raum“, also eine Garage. Dieser kleine, aber feine Unterschied unterliegt in den Bauordnungen unterschiedlichen Voraussetzungen für die Erteilung einer Baugenehmigung.

Sie möchten mehr zum Thema Carport Baugenehmigung erfahren? Lesen Sie unseren Beitrag.

Carport Auto Schnee

Verkleidung Carport: Diese Materialien eignen sich zum Carport verkleiden

Um das Carport zu schließen, können Sie zwischen folgenden Materialien wählen:

  • Holz
  • Kunststoff (PVC)
  • Stein

Carport verkleiden mit Holz

Heutzutage besteht eine Vielzahl an Carports aus Holz. Deswegen würde auch eine zusätzliche Verkleidung für Ihren Carport aus Holz Sinn machen. Damit würde es sich optimal an das sonstige Aussehen des Carports anpassen.

Jedoch gibt es auch beim Carport verkleiden mit Holz einige Faktoren zu beachten:

  • Qualität der Holzbretter
  • Abstand der Holzbretter
  • Befestigungsweise der Holzbretter

Carportwand: Welches Holz eignet sich?

Die Entscheidung ist getroffen. Eine Carportverkleidung aus Holz soll es sein. Doch welches Holz eignet sich eigentlich?

Grundsätzlich gilt: Es können viele Holzarten verwendet werden. Nadelhölzer wie

  • Fichte,
  • Tanne
  • und Lärche

eignen sich ebenfalls zum Carport verkleiden wie die Laubholzarten

  • Robinie
  • und Eiche.

Carport aus Holz

Unser Tipp: Bevor Sie mit dem Carport verkleiden beginnen, sollten Sie die Holzbretter vor der Montage imprägnieren. Denn nach dem Einbau kommen Sie an diese Stellen nicht mehr ran. Dies schützt das Holz nachhaltig vor Befall durch Insekten oder Pilze.

Sie können allerdings auch OSB-Platten/Grobspanplatten verwenden und diese mit einer farbigen Lackierung verschönen. Diese sieht nicht nur toll aus, sondern schützt das Holz und sorgt obendrein für eine lange Haltbarkeit.

Wollen Sie das Holz nicht streichen und so über Zeit natürlich vergrauen lassen, müssen Sie sich gedulden. Bevor die gewünschte silbergraue Farbe erreicht ist, sieht die Carportwand bis dahin fleckig aus.

Holz als Untergrundmaterial für Ihre Carportwand

Holz eignet sich nicht nur als Hauptmaterial, Sie können es auch als Untergrundmaterial verwenden und darüber eine Verkleidung aus Blech oder Bitumenschindeln anbringen.

Carport verkleiden mit Kunststoff

Neben Holz eignet sich auch Kunststoff (PVC), um Ihren Carport zu verkleiden.

3 gute Gründe für eine Carportwand aus Kunststoff sind UV-Beständigkeit, Farbechtheit und Witterungsbeständigkeit. Außerdem müssen Sie Kunststoff deutlich weniger pflegen als Holz und Schmutz auf Kunststoff können Sie mit einem feuchten Tuch und etwas Haushaltsreiniger einfach entfernen.

Doppelcarport mit Kunststoffverkleidung

Carport verkleiden mit Stein

Eine andere Möglichkeit Ihren Carport zu schließen ist mit Steinen. Dafür eignen sich zum Beispiel Gabionenwände, die so gut wie gar keinen Pflegeaufwand bedürfen und auch Jahre später noch gut aussehen. Allerdings können die Steine in der Anschaffung kostspieliger sein als Holz oder Kunststoff.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag: Gartengestaltung mit Gabionen.

Carport verkleiden: Anleitung in 6 Schritten zum Nachmachen

Nehmen wir an, dass Sie sich für eine Carportwand aus Brettern (Holz oder Kunststoff) entschieden haben. Nachfolgend erklären wir Ihnen in einer Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie Ihr Carport selbst verkleiden können.

Wie Carport verkleiden? Schritt 1

Muss oder soll die Verkleidung auch eine Funktion erfüllen, zum Beispiel eine Tragfähigkeit, so ist die richtige Dicke der Bretter nicht zu vernachlässigen. Rund 19 Millimeter Stärke (bei Profilholz) ist ein guter Richtwert.

Unser Tipp: Neben dem Verschließen der Seitenwände, kann mit den Brettern auch ein zusätzlicher Raum geschaffen werden. Dort können Sie beispielweise Fahrräder unterbringen.

Wie Carport verkleiden? Schritt 2

Bedenken Sie außerdem einen notwendig großen, aber nicht zu großen Abstand der Balken. Diese gewährleisten den sicheren Halt Ihrer Carportwand. Planen Sie gegebenenfalls Stützen und Querlatten ein. Auf welche Weise das geschehen kann, hängt jeweils vom Untergrund und den örtlichen Gegebenheiten ab.

Wie Carport verkleiden? Schritt 3

Wie bereits erwähnt, sollte vor Aufbaubeginn nun eine Imprägnierung bzw. Anstrich mit Lasur oder Farbe erfolgen.

Wie Carport verkleiden? Schritt 4

Beim eigentlichen Carport verkleiden sollten die Bretter Ihrer Carportwand stets waagerecht angebracht werden. So ergibt sich eine deutlich bessere Wasserableitung, denn bei einer Carportwand mit senkrechten Fugen wird das Wasser durch den Wind immer in die Fugen gepresst und so sammelt sich dazwischen Feuchtigkeit, die schlimmstenfalls zu Schimmel führen kann.

Doppelcarport

Wie Carport verkleiden? Schritt 5

Planen Sie bei einer Holzfassade unbedingt einen ungefähr 30cm Abstand zwischen Boden und Beginn der Verkleidung ein. So vermeiden Sie, dass hochspritzendes Regenwasser Ihre Carportwand langfristig schadet.

Unser Tipp: Soll Ihre Verkleidung bis zum Boden ragen, müssen Sie einen zusätzlichen Witterungsschutz einplanen.

Wie Carport verkleiden? Schritt 6

Die Verschraubung der Bretter sollte mit zwei nebeneinander liegenden Edelstahlschrauben (Korrosionsschutz!) erfolgen. Meist werden als Abstand zwischen den Schrauben zirka 50 Zentimeter eingeplant, um eine sichere Befestigung zu gewährleisten. Achten Sie dabei unbedingt auf eine saubere Ausführung.

Carport verkleiden mit Holz als Stülpschalung: 

   

Carport schließen: Was ist sonst noch zu beachten?

  • Ihre Carportverkleidung sollte nicht nur am Boden vor Feuchtigkeit geschützt werden, sondern auch vor direkter Beregnung. Dafür eignet sich eine zusätzliche Vordachkonstruktion.
  • Wollen Sie abgesehen von einer Carportwand eine zusätzliche Tür in der Wand einbauen, sollten Sie in Bezug auf die Statik einen Profi zu Rate ziehen.
  • Überprüfen Sie Ihre Carportwand in regelmäßigen Abständen auf kleine Risse und lockere Elemente wie Schrauben. Bessern Sie diese sofort aus.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Tipps zum Carport verkleiden geholfen zu haben und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der eigenen Umsetzung.

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um die Gartengestaltung? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf FacebookInstagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH
Artikelbilder: ©GartenHaus GmbH