Garage winterfest machen: 5 Dinge, die Sie tun sollten!

wintelandschaft

 

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, der ins Land ziehende Herbst ist schon zu riechen. Es ist an der Zeit, dass Sie Ihre Garage winterfest machen: Denn Auto, Motorrad, E-Bike, Fahrrad, Gartengerät und mehr sollen den Winter über in der Garage sicher und trocken verwahrt werden. Wir erklären Ihnen in unserem Ratgeber, welche 5 Dinge zu tun sind, damit die Garage winterfest wird.

Die Vorteile einer Garage, wie Sie sie in großer Vielzahl und Vielfalt in unserem Onlineshop kaufen können, kommen im Herbst und Winter besonders zum Tragen: Ein in der Garage untergestelltes Fahrzeug steht dort bestenfalls trocken und frostfrei – lästiges, zeitraubendes Eis kratzen auf den Scheiben ist dann nicht nötig.

eiskratzer

 Lästiges Eis kratzen vermeiden Sie, wenn Sie Ihr Auto in der Garage parken.

Alles, was Herbst und Winter an Wettern mit sich bringen, können Ihrem Hab und Gut in der Garage nichts anhaben. Regen, Schnee, Feuchtigkeit und Kälte bleiben draußen, sodass das Risiko für Schimmel, Stock und Rost sowie daraus resultierende "Schäden am Lack" minimiert wird.

Damit die Garage derartigen Schutz sommers wie winters bietet, muss sie selbst stand- und wetterfest sein. Schließlich belasten Wind, Niederschläge und Temperaturen die Konstruktion und das Baumaterial der Garage. Mehr zum Thema Windlast erläutern wir in unserem Ratgeber "Windlast Carport: Warum Sie wissen sollten, in welcher Windlastzone Ihr Carport steht".

Wer am wetterfesten Status seiner Garage zweifelt, der sollte sich an Experten wenden, damit diese die Statik und die winterfeste Beschaffenheit der Garage fachmännisch überprüfen. 

holzgarage-dachaufbau

Winterfesten Zustand der Garage spätestens im Herbst prüfen

Ob die Garage ihrer Schutzaufgabe während der kaltfeuchten Jahreszeit gerecht werden kann, das sollten Sie spätestens im Herbst prüfen – und zwar vor Einsetzen des ersten Frostes. Das hat folgenden Grund: Wasser, das gefriert, vergrößert sein Volumen. Sitzt es in schadhaften Bauteilen, vergrößert es beim Gefrieren die Schäden schlimmstenfalls. Es sprengt Risse und Ritzen buchstäblich auf. Gut zu wissen: Auf bestehende Undichten der Garage können schon eine zu hohe Luftfeuchtigkeit und ein feucht-modriger Geruch im Inneren hinweisen.

Unser Tipp: Die Luftfeuchtigkeit in der winterfesten Garage sollte nicht mehr als sechzig Prozent betragen. Gegebenenfalls müssen Sie die Garagenbelüftung verbessern.

Kälte und Feuchtigkeit dringen durch jede noch so kleine Ritze, deshalb sollten diese gegebenenfalls rechtzeitig abgedichtet werden. Typische Schwachstellen sind:

  • das Garagendach selbst,
  • die Anschlussstelle des Dachs mit dem Garagenkorpus,
  • dessen Anschlussstelle zum Untergrund (Garagenfundament)
  • sowie der Bereich des Garagentors.

 

Auch Feuchtigkeit und Schmutz, die gegebenenfalls an Schuhen, am Fahrzeug oder Gartengerät haften, haben in der Garage nichts zu suchen. Schließlich hält sich Feuchtigkeit in Schmutz (Sand, Staub, Laub) besonders lange und bietet Mikroben wie Schimmel & Co. besten Nährboden. Unser Tipp: Ein Schmutzfang wie eine Fußmatte am Garageneingang ist leicht zu realisieren und sorgt dafür, dass ein Großteil des Schmutzes außen vor bleibt.

Garage winterfest machen – das ist spätestens im Herbst zu tun

Entdecken Sie beim Herbstcheck Schäden am Garagendach oder anderswo, sollten Sie diese sofort ausbessern, um sie nicht noch größer werden zu lassen. Offensichtliche Löcher und Risse in der Bausubstanz und Ritzen an den bereits genannten Anschlussstellen müssen Sie unbedingt abdichten. Nur dann wird es in der Garage im Winter trocken. Unser Tipp: Machen Sie die Garage möglichst leer und sorgen Sie für ausreichend Licht darin, wenn Sie sie innen auf Schäden inspizieren. Sie können das Ganze mit einem Herbstputz/einer Aufräumaktion verbinden, dann schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Hilfreiche Tipps dazu finden Sie in unserem Ratgeber "Garage einrichten". Auch der genaue Blick auf die Außenhaut der Garage ist wichtig. Verschaffen Sie sich auch hier freien Blick, indem Sie Grünzeug, das Ihnen gegebenenfalls die Sicht versperrt, zuvor entfernen. 

garage_decken

 Ist die Dachhaut der Garage undicht, muss sie erneuert werden.[/caption]

1. Garagendach winterfest machen

Schauen Sie sich das Garagendach von oben gründlich an. Sind Schäden offensichtlich? Dann ist die Frage, ob Sie diese selbst beheben oder diesen Job einem Fachmann überlassen. Wer seine Garage selbst aufgebaut hat, kann das meist in Eigenleistung, andernfalls bitten Sie um fachmännische Hilfe.

Unser Tipp: In unserem Ratgeber zum Dach abdichten zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, was gegen Undichten zu tun ist. Schauen Sie gerne mal rein! 

terrassendach entwaesserung regen

2. Entwässerungsvorrichtung an der Garage winterfest machen

Haben Sie das Garagendach gründlich in Augenschein genommen, sollten Sie auch gleich die Entwässerungsvorrichtung der Garage prüfen: Kann das Regenwasser oder gegebenenfalls Schmelzwasser richtig vom Dach ablaufen und in die Sammelbehälter (Regenrinne) abfließen? Ist die Regenrinne sauber und schadenfrei? Gelingt der Ablauf des Niederschlagwassers vom Fallrohr in den Untergrund oder Auffangbehälter (Regentonne) wie gewünscht? Sind Regenrinne oder Fallrohr mit Schmutz verstopft, muss dieser entfernt werden. Schadhafte Bauteile sollten Sie bei erster Gelegenheit austauschen, um die Bausubstanz der Garage vor Feuchtigkeitsschäden zu schützen. 

 sturmsicherung-fenstersicherung

3. Garagenfenster winterfest machen

Schließen die Garagenfenster leicht und richtig? Sind die Scheiben unbeschädigt und sitzen sie fest im Rahmen? Sind die Abdichtungen noch intakt? Sind die Rahmen formstabil und sitzen sie fest in der Wandaussparung? Das sind Fragen, die Sie mit einem Ja beantworten sollten, wenn Sie die Garagenfenster auf ihre Winterfestigkeit prüfen. Andernfalls besteht dringender Handlungsbedarf. 

braunes-holzgaragentor

4. Garagentor winterfest machen

Ähnliche Fragen wie zu den Garagenfenstern müssen Sie auch zum Garagentor beantworten: Schließen das Tor und gegebenenfalls auch die Tür im Tor leicht läufig? Lassen sich Tor und Tür sicher verschließen? Funktioniert die Tor-Elektrik bei automatischen Toren einwandfrei? Haben Sie diesbezüglich Mängel zu vermelden, müssen diese schnellstmöglich ausgebessert werden. 

carport-beleuchtung-gluehbirne

5. Garagenbeleuchtung winterfest machen

Was im Sommer wegen der langen Tage und der damit verbundenen Helligkeit am Morgen und am Abend noch gut zu händeln ist, kann im Winter, wo es erst spät hell und schon früh dunkel wird, schnell zur Unfallquelle werden: eine Garagenbeleuchtung, die ausfällt. Sie sollten deshalb die Lichtanlage in der Garage prüfen und gegebenenfalls reparieren, damit Sie im Winter nicht plötzlich im Dunkeln stehen und sich verletzen. 

daemmung-dach

 Eine Aufsparrendämmung, die mit Brettern verschalt wird, bietet einen optimalen Schutz vor Witterung.

Garage – lohnt sich eine Isolierung für mehr Winterfestigkeit?

Mit einer Isolierung (Dämmung) können Sie die Garage ebenfalls winterfester machen. Diese dichtet die Garage energetisch ab und hält so die Kälte draußen. Allerdings lohnt es sich nicht bei allen Garagen, in eine Isolierung zu investieren. Schauen Sie deshalb in unseren Ratgeber "Garage dämmen: Wann es Sinn macht und wie es geht", um sich umfassend zum Thema Garagenisolierung 

Motorradgarage winterfest machen

Zum Schluss noch ein Wort zur winterfesten Garage fürs Motorrad. Wer sein Zweirad in der Garage sicher überwintern möchte, muss folgende Punkte beachten: Das Motorrad sollte vor dem "Winterschlaf" gründlich gereinigt und konserviert (Korrosionsschutz) werden. Zudem ist der Ausbau der Batterie ein Must-do. Sie sollte möglichst frostfrei gelagert und an ein automatisches Ladegerät angeschlossen werden, das die Batterie regelmäßig gering lädt. Um das Motorrad bestmöglich vor Staub und Feuchtigkeit zu schützen, ist eine Abdeckung nötig. Achten Sie darauf, dass diese so beschaffen ist, dass sich darunter keine Feuchtigkeit stauen kann. Das könnte der Maschine schaden. Lassen Sie sich im Zweifel von einem Fachhändler beraten, welche Motorradabdeckung fürs Überwintern des Gefährts in Ihrer Garage am besten geeignet ist. Der Tank des Motorrades sollte voll sein, so rostet er nicht. Ein erhöhter Reifendruck beugt einem sogenannten Standplatten vor. Der Ölwechsel inklusive des Austauschs des Ölfilters sollte auch stets vor dem "Winterschlaf" erfolgen, damit altes Öl mit seinen teils aggressiven Substanzen weder Kolben, noch Laufflächen und Lager angreift.

Der Winter kann kommen. Mit unseren Tipps sind Sie bestens vorbereitet, um Ihre Garage winterfest zu machen. In unserem Ratgeber finden Sie zusätzlich viele hilfreiche Beiträge zu Garagen, zum Beispiel, ob Sie eine Baugenehmigung benötigen.

Für mehr Inspiration zu Garagen schauen Sie gerne auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards rund um Haus, Carport, Garage und Garten zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel mehr verpassen.

*** Titelbild: ©istock/AGrigorjeva

Artikelbilder: Bild 1: © istock/Ritter75; Bild 2&3: © GartenHaus GmbH/Kundenprojekt; Bild 4:©iStock/jwblinn; ©iStock/phosan; Bild 5:© GartenHaus GmbH/Kundenprojekt; Bild 6:© iStock/Volga2012; Bild7:©iStock/trainman111; Bild 8: ©GartenHaus GmbH

Bitte wählen Sie Ihr Land und Ihre Sprache:

Wir freuen uns, Ihnen GartenHaus Produkte in vielen Ländern anzubieten. Jedoch unterscheiden sich Verfügbarkeiten, Preis und Versandoptionen. Leider können wir keinen internationalen Versand anbieten.

Hinweis

Diese Kategorie ist in diesem Land nicht verfügbar.

Dieser Artikel ist in diesem Land nicht verfügbar.

Beim Verlassen der Seite werden der Warenkorb und der Merkzettel gelöscht.

Beim Verlassen der Seite wird der Merkzettel gelöscht.

Möchten Sie trotzdem fortfahren?